Less sound - more ground

Nix gegen einen guten Sound, aber allzu laute Motorräder sind einfach Mist. Die öffentliche Meinung dazu geht auch eindeutig gegen den Lärm, die Politik denkt über drastische Strafen und Streckensperrungen nach – es wird enger für krawallige Fahrer.

An meiner grauen Bullet ist ja schon seit längerem eine schöne kurze Auspufftüte im Norton-Stil montiert. Damit läuft der Motor prima, die Optik ist perfekt, aber zweifellos ist die Tröte lauter als nötig. Das werde ich heute ändern, auch wenn es in der Seele weh tut.

Zuerst aber schaue ich an der schwarzen Enfield nach der Motorentlüftung. Die hat sich gestern gut bewährt und so kann ich die Befestigung des „Schnüffelstücks“ nun endgültig vornehmen.

Am liebsten wäre mir zwar die alte Ausführung der Entlüftung über den Gehäuseanguß unterhalb des Zylinders – die funktionierte nämlich. Aber wie man sieht, ist der Anguß nicht durchgebohrt, und das kann ich erst ändern, wenn der Motor geteilt ist – irgendwann mal.

Jetzt aber zur Auspuffaktion an der Grauen: Diese wunderschöne kurze Tüte ist montiert.

Die Schalldämpfung ist, na ja, nur mäßig.

Der optische Unterschied zwischen Anlagen ist enorm, die Lärmentwicklung aber auch.

Der originale Auspuff ist jetzt wieder mopntiert – und sieht eigentlich gar nicht mal sooo schlecht aus.

Anspringen tut die Bullet auch mit dem neuen alten Auspuff sehr gut. Und die Lautstärke ist jetzt auch wieder so, wie sie sein soll. Vielleicht kann ich in Zukunft sogar wieder ohne Ohrstöpsel fahren.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag