Bernis Enfield Blog

Nach der reinen Lehre und auch dem Handbuch können die beiden Gehäusehälften nach dem Lösen der Verbindungsbolzen und dem Abziehen des Steuerrades auf der Kurbelwelle einfach auseinander gezogen werden.

….. ist eigentlich immer gut. Speziell bei Motorrädern und ganz besonders bei meinen Enfields.

Ja, jetzt haben wir ihn wirklich, den Goldenen Oktober. Und wenn man den Wetterfröschen glauben kann, dann bleibt er uns auch noch ein paar Tage erhalten.

…… ist ein ungewöhnliches Gewinde, zumindest an einem indischen Tank. Für Zündkerzen dagegen ist es ein Standardgewinde.

….. und dann noch die kleine – zu mehr reicht es heute leider nicht. Schließlich komme ich erst nach 16:00 los.

…. ist selten gut, besonders nicht bei einem Motorrad. Bei der grauen Enfield ist mir schon länger klar, dass beim Einschalten des Fernlichtes beide Fäden der H4-Birne zusammen leuchten. Der Ausschlag des Amperemeters geht dabei logischerweise weit in den negativen Bereich.

….. habe ich gestern und heute an der Elektrik der grauen Enfield herum gebastelt.

….. zu mehr reicht’s heute nicht. Grund ist – natürlich – das Wetter, das lange nicht so schön ist wie gestern.

Stationärmotore- und Oldtimertreffen – diese Veranstaltung der Oldtimer-Freunde-Ohmtal läuft am Wochenende in Dannenrod bei Homberg.

Dieses Jahr habe ich ungewöhnlich viele Stunden in der Werkstatt verbracht – aber nicht etwa, weil meine Motorräder ständig defekt waren.