Bernis Enfield Blog

..... so sagt der Schlosser. Und hat wohl recht damit.

... so groß sind die beiden VA-Schellen, die heute per Paket ankommen.

Der halbe heutige Tag ist verregnet - macht aber nichts, da kann ich in Ruhe am PC sitzen und an der Umstellung meiner Blog-Seite von Wordpress auf Grav weiter arbeiten.

…. damit muss man als Fahrer einer PreUnit Enfield schon mal rechnen – weiss jeder, der so etwas fährt. Auf der anderen Seite sind die alten Bullets, zumindest in meinen Augen, so schön, dass ich ihnen so ziemlich alles verzeihe. Und so ist das auch mit den heutigen Kleinigkeiten.

Als heute ein kleines Päckchen von einer sympathischen Firma namens Blech-Maennle ankommt, ist klar, dass es es in die Werkstatt geht. Da wären nämlich noch 2 Kleinigkeiten an der Grauen, meiner No.1, zu erledigen. Nichts Großes, aber auch Kleinigkeiten wollen getan werden.

….. können ja wirklich nerven, aber sie können ebenso angenehm und bereichernd sein – kennt sicher jeder. Hier im Vogelsberg habe ich ja die Angewohnheit, Umleitungen einfach zu ignorieren und einfach durch die Baustellen zu fahren – natürlich nur, wenn a) keine Arbeiter mehr aktiv sind und b) geht...

wird es am Krümmer einer Verbrennungsmaschine. Als Dichtung für den Krümmereinlass im Zylinderkopf ist ja bei der Bullets nichts vorgesehen! Nur das eingesteckte Krümmerrohr soll zum Kopf hin abdichten. So 100%ig klappt das aber bei meiner No.1 leider nicht, und da will ich heute mal beigehen. Hab n...

…… so zeigt sich heute meine No.1 bei der ersten Ausfahrt mit dem Originalauspuff. OK, es ist sicher etwas übertrieben, denn bollern kann die Bullet nach wie vor, aber deutlich dezenter als vorher. Und, ich mags ja kaum aussprechen, der Motor ist in der Tat agiler geworden!

Nix gegen einen guten Sound, aber allzu laute Motorräder sind einfach Mist. Die öffentliche Meinung dazu geht auch eindeutig gegen den Lärm, die Politik denkt über drastische Strafen und Streckensperrungen nach – es wird enger für krawallige Fahrer.

Es ist ja nicht so, dass diese aktuellen Corona-Tage besonders stressig sind – jedenfalls nicht für einen Rentner. Trotzdem spüre ich heute das Bedürfnis nach völliger Ruhe, Entspannung und Einsamkeit. Kann ich alles haben, und zwar auf dem Krad und an einem schönen und meditativen Ort. Meine Wahl f...