Bernis Bullet Blog

Hier beginnt mein Enfield-Blog mit den Kategorien Bullet (No.1 und No.2), Vespa, Events und eine für Verschiedenes (Something total different).

Die Beiträge können auch Jahresweise angezeigt werden:
2009 2010 2011 2012 2016 2017 2018 2019 2020

…. ist ein Motorroller einfach besser geeignet als ein Krad, dass haben die Exkursionen von Jürgen und mir in Österreich gezeigt. Baden, Neunkirchen, Kirchberg – das hätten wir uns auf schweren Motorrädern niemals so intensiv angeschaut.

Endlich wieder ein Zweiradurlaub in Österreich – der aber in vielerlei Hinsicht etwas anders sein wird als unsere früheren Besuche.

Ein Paket soll von Deutschland nach Österreich. Es enthält eine elektronische Vape-Zündung, die ein wenig auf die Enfield angepasst ist.

Der Urlaub in Österreich naht ja nun wirklich mit Riesenschritten. Um uns die Tourenauswahl etwas zu erleichtern, hat unser steirischer Freund Gerhard drei Satz DVD mit dem Titel „Wunderbares Österreich“ geschickt.

Als heute der Regen aufhört und ich mit dem Hundespaziergang durch bin, ist jetzt die Testfahrt mit der Vespa fällig. Ihr wisst schon: Hatte das Beschleunigungsloch zwischen 70 und 80 km/h mit dem (von mir selber) zugekleisterten Luftfiltereinsatz zu tun?

Heute werden Jürgen und ich noch einmal die Tagesrouten für unsere Rollerfahrten in Österreich durchgehen – nicht konkret bis ins letzte Detail, sondern nur grob.

... oder zuviel des Guten: Heute kommen alle noch fehlenden Teile, die ich für den großen Service an der Vespa noch brauche. Das ist gut.

….. das Schrauben an Rollern. Jetzt, wo die Cosa verschwunden sind, bleibt ja nur noch die GTS 125 übrig. Aber ehrlich: Viel besser als die Cosa ist auch eine Automatk Vespa nicht zu beschrauben.

Bin zu einem Kaffe bei Bärbel und Jürgen, dem Thruxton-Fahrer, nach Sellnrod eingeladen. Und weil das Wetter gegen 14:00 so herrlich bewölkt und grau ist, fahre ich mit der grauen Enfield dort hin. Natürlich geht das wegen der geringen Entfernung von nur 4 km nur mit einen ordentlichen Umweg.

….. zu mehr habe ich heut keine Lust – zu warm. Und schließlich müssen die Kleinigkeiten ja auch mal erledigt werden.