Kategorie Royal Enfield Bullet 500 ES

Aus Verzweifelung über den dummen Verkauf meiner Bullet No.1 im Jahre 2011 hab ich mir dann 5 Jahre später, also 2016, erneut eine Bullet geholt - nicht ahnend, dass ich nur wenige Monate danach meine No.1 zurück holen konnte. Diesmal wurde es eine 2005er, die somit den Namen Royal Enfield Bullet 500 ES trägt. Die Maschine ist ein völlig anderes Motorrad als die erste Bullet, wozu in der Hauptsache das 5-Gang-Getriebe und der Elektrostarter beitragen. Den E-Starter hat sie allerdings nicht mehr: Er hat nur 26.000 Kilometer gehalten, was für eine ziemliche Fehlkonstruktion schon recht viel ist.

Ob ihr's glaubt oder nicht: Bisher hat mich diese Bullet noch nie, ich wiederhole, nie, im Stich gelassen. Ich habe auch allerlei an dem Motorrad geändert und sie ist inzwischen genau so, wie ich sie haben will. Hier im Blog spreche ich die Bullet entweder mit ihrem vollen Namen an, nenne sie auch manchmal die "Schwarze" oder auch einfach No.2.

Dieser März ist wahrlich sehr frühlingshaft und für heute sind gar 20°C angesagt.

Der eine oder andere mag sich erinnern, dass ich vor einigen Wochen meine erste Enfield, eine 95er Bullet, zurück gekauft habe.

Immer häufiger bekomme ich jetzt Post aus dem fernen Osten, meist aus Indien – klar, wegen der Enfield.

Obwohl nach der Januarkälte die Temperaturen im Februar fast ständig im positiven Bereich liegen, reicht mir das nicht, um eine erste Ausfahrt zu wagen.

Endlich mal wieder eine Lieferung aus Indien – diesmal sogar mit Direktzustellung und ohne Einbeziehung des Zollamtes.

An diesem kalten Wintertag sind ein paar Arbeiten an beiden Vespa zu erledigen – muss ich wohl trotz einer gewissen Abneigung ran.

……. mit dem Nova MMB Tacho wurden heute zurückgelegt. Allerdings nicht gefahren – obwohl die Temperaturen das her gegeben haben.

Es ist unter Enfield-Fahrern nun wahrlich nichts Neues, dass der indische Tachometer nur ein Schätzeisen ist – und selbst das macht er nicht vernünftig, sondern wackelt dabei wie ein Lämmerschwanz.

Heute wage ich mich endlich wieder für längere Zeit in die kalte Werkstatt: Ich will endlich mit dem Scheibenbremsen-Umbau an der Enfield zu einem zumindest vorläufigen Ende kommen.

Trotz Kälte ist die Scheibenbremse mittlerweile montiert, wobei ein paar Anpassungen nötig sind. Aber die Bremse sitzt und bremst.