Kategorie Royal Enfield Bullet 500 ES

Aus Verzweifelung über den dummen Verkauf meiner Bullet No.1 im Jahre 2011 hab ich mir dann 5 Jahre später, also 2016, erneut eine Bullet geholt - nicht ahnend, dass ich nur wenige Monate danach meine No.1 zurück holen konnte. Diesmal wurde es eine 2005er, die somit den Namen Royal Enfield Bullet 500 ES trägt. Die Maschine ist ein völlig anderes Motorrad als die erste Bullet, wozu in der Hauptsache das 5-Gang-Getriebe und der Elektrostarter beitragen. Den E-Starter hat sie allerdings nicht mehr: Er hat nur 26.000 Kilometer gehalten, was für eine ziemliche Fehlkonstruktion schon recht viel ist.

Ob ihr's glaubt oder nicht: Bisher hat mich diese Bullet noch nie, ich wiederhole, nie, im Stich gelassen. Ich habe auch allerlei an dem Motorrad geändert und sie ist inzwischen genau so, wie ich sie haben will. Hier im Blog spreche ich die Bullet entweder mit ihrem vollen Namen an, nenne sie auch manchmal die "Schwarze" oder auch einfach No.2.

Heute habe ich das Amöneburger Becken zu meinem Microkosmos erklärt. Meist durchfahre ich diese kleine Landschaft einfach, wobei ich deren Schönheit aber schon jedes mal würdige.

Heute kommt die 120er Hauptdüse vom Flo, und damit hoffe ich, das helle Kerzenbild etwas verbessern zu können.

Am Wochenende vom 15.-17.7 findet dieses Treffen in der Mitte statt.

Nachdem die letzte Probefahrt mit der Enfield im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen ist, starte ich heute einen neuen Anlauf.

….. so verspricht es der Wetterbericht. Kommt mir sogar entgegen, denn meine Planung sieht eine kleine Schrauberei an der Enfield vor – was aber nur funktioniert, wenn die beiden größeren Leerlaufdüsen von Flo heute eintrudeln.

Nach dem Spaziergang mit Leihhund Yello ist ein Besuch in der mechanischen Werkstatt von Reinhard angesagt.

……. entpuppt sich als gar nicht sooo geheimnisvoll.

Meine Enfield hat ja direkt und von Anfang an leichte Nivea-Spuren im Motoröl gehabt, also diese Öl-Wasser-Emulsion.

Obwohl – ich will nicht übertreiben und muss deshalb anmerken, dass der morgendliche Start überhaupt nicht toll ist.

……. mit dem Befahren der Hochrhönstrasse! Bin extra früh raus, damit ich gegen 11:30 am Treffpunkt in Bischofsheim ankomme.