Polo, Hein Gericke und die GTS

Mein freier Tag heute ist ziemlich verplant: Ein wenig einkaufen bei den großen Motorrad-Discountern in Linden, dann die Aktion mit der Vespa GTS endgültig klar machen und natürlich dabei das Gespannfahren nicht vergessen.

Ich lasse es also erst einmal ausregnen und gegen 9:30 sieht es so aus, als wäre das meiste Wasser für Heute gefallen. Let’s go!

W Gespann

Nach dem Einkaufsbummel bei den Zweirad-Grossisten und einer Bratwurst am Nidda-Stausse geht es nach Schotten - ist ja nur noch ein Katzensprung. Ich habe Glück und treffe jetzt erstmals den Besitzer der Vespa GTS125 persönlich, der gerade das Kennzeichen des Rollers abgeschraubt hat – und mein Preisangebot für die Vespa akzeptiert. Top, jetzt ist die Sache also perfekt.

Meine GTS

Das ist also ab sofort mein neues Fahrzeug: Eine Vespa GTS125 mit gerade einmal 3000 km. Der Zustand ist wie ladenneu und an Chromzubehör ist so ziemlich alles verbaut, was sinnvoll ist. Morgen hole ich die Papiere, zahle den Roller … und dann bin ich ein Rollerfahrer, ein Mod. Und das, obwohl ich doch nie einen Roller wollte. Aber in Wahrheit hatte ich in meinem Leben bereits 3 Roller: Capri Agrati 50, Heinkel Tourist A0 und Vespa GS150. Und jetzt die kleine GTS.


Siehe auch