….. sind in diesem Jahr die TÜV-Plaketten, und eine davon soll heute noch an der Vespa GTS angebracht werden.

Traditionell mache ich seit längerem die TÜV-Prüfungen bei der GTÜ von Bernd Albert in Laubach, aber heute muss ich dazu die Zweigstelle in Nidda aufsuchen.

Das Wetter heute ist genial – so gut, dass es kein Problem ist, erst nach 15:00 die kleine Reise nach Nidda zu beginnen.

Vespa GTS

Seltsam: Die GTÜ-Prüfstelle in Nidda entspricht exakt und 1:1 der in Laubach. Oder müssen GTÜ-Prüfstellen generell so aussehen? Bevor die Vespa an der Reihe ist, schaue ich mir die Prüfung des schönen alten Hanomag an – dieser hat trägt zwar den Daimler-Stern, aber in Wahrheit ist es ein alter F20.

Vespa GTS

Natürlich bekommt die brave Vespa den roas Stempel ohne Probleme.

Vespa GTS

Das Wetter ist so toll, dass ich noch eine größere Rollerrunde aus dem TÜV-Termin mache und etliche Kilometer durch die Hungener Seenplatte rollere.

Vespa GTS

Dann gibt es noch einen Schlenker über Schotten, wo ich beim Dirk einen Satz Reifen für die Vespa bestelle: Heidenau K58. Mit den ursprünglich montierten Sava war ich nie so recht zufrieden.

Mittlerweile ist es schon nach 18:00, aber auch jetzt und selbst in den Höhenlagen des Vogelsberges ist es immer noch herrlich warm. Ich glaube, jetzt wird es doch endlich Frühling.