Derzeit artgerecht

Tja, so ist es leider! Die rapide gesunkene Kapazität der ollen Blei-Akkus im eRetro Star hat die “Tourentauglichkeit” des Stromers ziemlich eingeschränkt. Mit ein wenig Sicherheit sollte ich meine Fahrten auf 20…25 Kilometer beschränken, also quasi auf kleine Einkaufsfahrten.

Heute beginne ich damit und bringe ein Paket auf die Poststelle nach Freienseen, die sich in einem GUTKAUF-Lädchen befindet. In diesem netten Geschäft war ich noch nie, obwohl es so nahe liegt.

eRetro Star

Und schon bin ich am Ziel und hier werde ich mein Paket los. Das hier ist ein so sympathischer Laden mit netten Menschen, dass ich gleich einen kleinen Einkauf anhänge, der locker im Topcase verschwindet.

eRetro Star

Auf der Rückfahrt nutze ich für ein paar Kilometer parallel zur Bundestraße verlaufende Wirtschaftswege. Auf der B276 bin ich einfach nur ein Hinderniss.

Durch kleine Schlenker über Stockhausen und Sellnrod komme ich heute auf 22 elektrische Kilometer. Und das ist jetzt tatsächlich der artgerechte Einsatz für meinen Roller. Vielleicht war er das schon immer, und ich hab das Fahrzeug vorher quasi falsch eingesetzt.

Jetzt suche ich erstmal nach einem geeigneten Li-ion-Akku mit, naja, sagen wir mal 40 AH. Oder auch mehr. Das Ziel ist, eine echte Reichweite von 50 Kilometern zu erreichen. Meine Favouriten von BtrPower sind leider im Moment nicht lieferbar, und die (lieferbare) Alternative mit LiFePo4 sagt mir nicht so recht zu.


Siehe auch