Test Test Test

Fast 14 Tage ohne eine Fahrt mit dem e-Roller - das ist eine erschreckend lange Zeit. Ja, es hat im Juni hier sehr sehr oft geregnet, aber seit ein paar Tagen ist das Wetter perfekt. Aber wegen eines bevorstehenden chirurgischen Eingriffes muss ich täglich 2 mal eine Pille einwerfen, die echt üblen Schwindel hervor ruft - da wollte ich dann auch nicht mit Gewalt auf die Strasse. [Mehr]

Stark Rückfall gefährdet

“Temperaturen um die 14°C, gefühlt ca. 6 °C wärmer, ab Mittag leichter Nieselregen.” Das ist die Aussage von wetter.de für den heutigen Mittwoch. Ich glaube denen das und daran mache ich meine Entscheidung fest, meine kleine Einkaufsfahrt nach Laubach mit dem E-Roller zu absolvieren. Und ganz schnell stellt sich heraus, dass diese Wetterangaben für den Rand des Vogelsberges keine Richtigkeit haben. [Mehr]

Am Windhainer See

Nachdem ich heute morgen bereits einen Fahrrad-Stop an einem Tümpel (oder Teich) im Wald bei Sellnrod eingelegt habe, steht mir am Nachmittag der Sinn nach etwas größeren Gewässern. Und da fällt mir der Windhainer See ein, an dem ich schon etliche Jahre nicht mehr gewesen bin. Ist auch nicht allzu weit entfernt, und das wird der Akku mit seiner Restkapazität schon schaffen. [Mehr]

Hochzeit beim Netto

Ein weiterer wunderschöner Frühsommertag ist der heutige Samstag. Dazu zwei kleinere Aufträge für Laubach - und schon ziehe ich den E-Roller aus der Scheune und bin unterwegs. Daraus werden dann drei volle Stunden und knapp 50 Kilometer, die ich elektrisch auf der Strasse bin. Beim Rossmann bin ich ruckzuck durch und die Kleinigkeit im Laubacher Nobelviertel ist bereits erledigt. [Mehr]

Bye-Bye Ilsdorf ...

….. and Hello Kirschgarten. So sieht das Ende einer Äera und der Beginn einer neuen aus. Mein alter Freund Reinhard aus Ilsdorf mit seiner fantastischen mechanischen Werkstatt musste leider das Anwesen räumen und umziehen. Das bedeuet, Schluss mit all den wundervollen Möglichkeiten des alten Maschinenparks: Keine Drehteile mehr, keine Frästeile, keine Schweissarbeiten, keine Hebebühne (für PKW) - alles vorbei. [Mehr]

Der Plan

Der Plan für die heutige elektrische Reise sieht vor, dass ich den erweiterten Laubacher Wald komplett umfahre. Das sind dann ziemlich genau 50 Kilometer, die ich mit der aktuellen Restkapazität des Akkus von 58% sicher schaffen werde. Allerdings wird ab ca. 17:00 die Regenwahrscheinlichkeit deutlich höher, sodass ich besser beizeiten starte. [Mehr]

Flohmark am alten Bahnhof

Passend zum Frühstück kommt heute das allwöchentliche Sonntagsblättchen. Steht zwar oft nicht viel drin, aber heute stolpere ich über die Ankündigung, dass ab 8:00 am alten Bahnhof in Laubach ein kleiner Flohmarkt stattfindet. Und damit habe ich genau das richtige Ziel für einen netten Ausflug am Sonntag Morgen. Ist ja im Nahbereich und deshalb ist der E-Roller dafür das Fahrzeug der Wahl. [Mehr]

Nur wegen Pace 6+ und Protector 3

Beide, Pace 6+ und Protector 3 sind mir ausgegangen und beim letzten Einkauf hab ich versäumt, Nachschub zu beschaffen. Aber was ist ein Mann ohne Rasur? Nix, also ziehe ich am heutigen Samstag Nachmittag noch mal los, um die genannten Rasierklingen beim Rossmann zu kaufen. Wahrscheinlich erzähl ich allen bartlosen E-Rollerfahrern nicht Neues, wenn ich mal kurz das Chaos auf dem Rasierklingenmarkt erwähne. [Mehr]

Samstags nur elektrisch

Zumindest an diesem Samstag gilt: Alles wird elektrisch erledigt, heute brummt hier kein Verbrenner. Und daran werde ich mich halten. Als erste Aktion steht am frühen Vormittag ein Einkauf an. Bei ca. 15 Kilometer Fahrstrecke werde ich dafür meine gute alte Faltermaschine einsetzen, also das Pedelec. Und danach gehts in die große Stadt, was runde 40 Kilometer bedeutet. [Mehr]

Die Kurze Verbindung

Post wegbringen, Geld holen, kleiner Einkauf - all das erledige ich heute elektrisch. Und das, wie schon gestern, bei perfektem Maiwetter. Diese Aktionen sind natürlich schnell abgehakt, aber weil es ab dem frühen Nachmittag zu Regen, Graupel und Gewitter kommen könnte, hänge ich noch ein paar schöne Kilometer an. Denn schliesslich muss ich noch die gestern entdeckte Mini-Direktverbindung zwischen Höckersdorf und Sellnrod abfahren. [Mehr]